Die Vor- und Nachteile von Kunststofffenstern

Kunststoff ist im Fensterbau schon seit geraumer Zeit ein weitverbreiteter und beliebter Werkstoff, der sowohl bei Renovierungen als auch beim Neubau zum Einsatz kommt. Warum das so ist und welche Vor- und Nachteile Kunststofffenster haben, erklären wir von der Müller Fensterbau GmbH in Stuttgart Ihnen in diesem Ratgeber.

Kunststofffenster sind auf dem Vormarsch

Bereits seit den 1960er-Jahren sind Kunststofffenster stark auf dem Vormarsch. Kunststoff bezieht sich hierbei natürlich nicht auf die Scheibe selbst, sondern das Profil des Rahmens, in das die Scheibe eingefasst wird. Der Marktanteil der Rahmen aus PVC steigt stetig und hat im Jahr 2018 bereits einen Anteil von mehr als 50 Prozent erreicht.

Dunkles Kunststofffenster mit Rolläden
©Fotoschlick/ stock.adobe.com

Diese Vorteile haben Kunststofffenster

Der Marktanteil von Kunststofffenstern ist nicht zuletzt durch die vielen Vorteile gestiegen, die diese Bauweise bietet. Dazu gehören:

  • Geringe Anschaffungskosten
  • Gute Wärmedämmung
  • Große Farbauswahl
  • Geringer Pflege- und Wartungsaufwand

Kunststofffenster sind trotz der guten Eigenschaften sehr günstig in der Anschaffung. Selbst bei einem geringen Budget können Sie sich daher aus der großen Vielfalt an Farben und Optiken für passende Kunststofffenster entscheiden.

Die Rahmen von Kunststofffenster werden immer komplexer aufgebaut. Mehrkammerprofile sind zwischenzeitlich Stand der Technik und überzeugen durch sehr gute U-Werte, sodass der Wärmeverlust sehr gering ausfällt und Sie von niedrigen Heizkosten profitieren können.

Der Wartungsaufwand und die Pflege der Kunststofffenster sind gering. Im Unterschied zu Holzfenstern müssen Sie beispielsweise nicht regelmäßig einen Anstrich vornehmen. Zudem sind die Fenster unempfindlich gegen Einflüsse der Witterung durch Wasser, Sonne oder Staub.

Nachteile von Kunststofffenstern, die Sie berücksichtigen müssen

Kunststofffenster haben gegenüber den Varianten aus Holz oder Aluminium auch einige Nachteile. Zum einen lassen sich Beschädigungen am Rahmen, wie Kratzer oder Brandflecken, quasi nicht mehr entfernen oder ausbessern. Spätestens wenn grobe Schäden am Rahmen vorliegen, müssen Sie daher das Fenster erneuern.

Weiterhin neigen Kunststofffenster mit der Zeit zu Verformungen. Dies kann das Öffnen oder Schließen der Fenster erschweren. Zudem kann es mit den Jahren zu einem Ausbleichen der Kunststofffenster kommen. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie immer auf hochwertige Qualitätsfenster setzen, denn bei diesen Modellen tritt dieses Problem in der Regel nicht auf.

Kunststofffenster sind der Kassenschlager unter den FensternKunststofffenster sind seit Jahren der Kassenschlager, da sie mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Selbst bei einem geringen Budget erhalten Sie Fenster mit einer guten Wärmedämmung und einer vielseitigen Optik. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Interesse an Kunststofffenstern haben. Wir beraten Sie nicht nur fachgerecht, sondern begleiten Sie auch bei der Realisierung Ihres Neubaus oder der Renovierung.